Freundschafts-Sudokus

Im Februar behandele ich mit meinen Schülern immer das Thema Freundschaft. In Guatemala sind wir nah an den USA und einige Bräuche werden hier deshalb extrem "amerikanisch" gefeiert. Am Valentinstag bedeutet das, dass fast alle Schüler Süßigkeiten für alle Mitschüler und Lehrer mitbringen, dass unsere Oberstufenschüler eine Art Wichtelprogramm haben, und die Eltern dort noch mehr Süßigkeiten und Plüschtiere bestellen können.
Und letzten Endes schauen die Kinder, wer am meisten Süßkram bekommen hat, denn der ist wohl beliebt... Ich bin manchmal mit 5 Kilo Süßigkeiten nach Hause gekommen an dem Tag. Seit einigen Jahren arbeiten wir in der Schulentwicklung am Konzept gesunde Schule, und da könnt ihr euch vorstellen, dass Valentinstag so ein Tag ist, an dem alle Glocken leuten und sämtliche Alarmleuchten angehen.

Deshalb habe ich im Februar Freundschaft sozusagen als Monatsmotto gewählt. Wir sprechen über Freundschaft, sammeln Adjektive für Komplimente und arbeiten möglichst oft in Partner- oder Gruppenarbeit an Projekten. Das ist mir besonders wichtig, denn meine Erstklässler müssen ja noch als neue Gruppe zueinander finden. Wir sind ja erst in der vierten Schulwoche. Naja und den Zweiern tun diese Aktivitäten auch gut. Besonders die warmen Duschen, weil sich danach jeder irgendwie gut und wertgeschätzt fühlt, aber auch die Partnerarbeitsphasen machen den Schülern Freude.

In diesem Jahr habe ich für die Schüler diverse Sudoku und Knobelspiele gebastelt.
Die Erstklässler fangen mit 4x4 Sudokus in Partnerarbeit an. In der zweiten Klasse, wenn die Schüler das Sudokuprinzip schon verstanden haben, machen wir 6x6 Sudokus.

Für Februar habe ich deshalb jeweils Sets mit einfachen und mittelschweren Valentins Sudokus erstellt. Die Bilder sind sehr niedlich und die Kinder lieben sie.
Im Unterricht sind die Sudokus für meine Fremdsprachen Schüler besonders nützlich.
Sie lernen die Lagepositionen kennen und benennen. Sie lernen neuen Wortschatz. Sie üben mit dem Partner zu kooperieren und kleine Diskussionen zu führen. (Oben links ist kein Bär, weil unten links der Bär ist).
Außerdem fordere ich von den Schülern auch, dass sie sich die Arbeit aufteilen. Also einer schneidet, malt und klebt, während der andere Däumchen dreht... das gibt es nicht. (Ich sag das jetzt mal provokativ, weil es ja immer mal Kandidaten gibt, die sich gern aus der Affäre ziehen.)

Und nun sind mir im Dollarstore selbstklebenden Klettstreifen über den Weg gelaufen. Und ich habe aus den Arbeitsblättern Spiele für die Freiarbeitsecke gebastelt. Einfach drucken, laminieren und schneiden, dann Klettstreifen drauf und fertig!

So werden wir also während des gesamten Monats gemeinsam an Sudokus knobeln. Außerdem gibt es am Valentinstag ein gesundes Frühstück und einen lieben Brief von Mama und Papa. Darüber schreibe ich euch die Tage noch etwas. Wir haben auch eine Kiste mit Wochen Aufträgen, also kleinen Kärtchen, auf denen eine Handlungsanweisung steht. ( Die stelle ich euch auch die Tage noch vor... ich mache sie gerade noch Publikumsfein :) )




Keine Kommentare: